Klatschpresse attackiert Mutter und Tochter

Sie kämpft seit Jahren gegen den Krebs, von ihrer Tochter produziertes Medical Cannabis ist einer ihrer bevorzugten Therapie-Ansätze, und sie wird sich nicht gegen COVID impfen lassen. Das hat die australische Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John, Weltstar seit ihrem Auftritt 1978 an der Seite von John Travolta im Musical-Film „Grease“, soeben in einem Live-Chat mit ihrer Tochter verlautbaren lassen.

You’re the one that I do not want

Am 29. Februar veröffentlichte sie ihren allerersten Live-Chat mit ihrer Tochter Chloe Lattanzi, die neben ihrer Tätigkeit als Society-Girl und Model auch als Cannabis-Farmerin für Forure sorgt. Der Talk dauert knapp eine Stunde, aber die Klatsch-Medien haben sich vor allem auf eine Aussagen von Olivia gestürzt: Auf die Frage, ob sie sich gegen Corona impfen lassen würde, wie es derzeit in allen Massenmedien gehypt wird, sagte sie recht kurz angebunden: „Not at this point, no.“ – „Zum jetzigen Zeitpunkt nicht, nein.“

Ihre Tochter Chloe gab ein wenig Einblick in die Hintergründe zu dieser Aussage. Sie erkärte der Zeitung The Herald Sun, dass sie Befürchtungen habe: „Ich bin dagegen, Quecksilber und Pestizide in meinen Körper zu pumpen, die sind oftmals in Impfstoffen enthalten“, meinte sie.

Shitstorm der Mainstream-Klatschmedien

Freichlich stürzte sich die englischsprachige Sensationspresse sogleich auf das Mutter-Tochter-Duo und ließ auf allen Kanälen einen bösartigen, in der Wortwahl überall nahezu identischen Artikel vom Stapel. Olivia, die seit Jahren gegen den schon zweimal wiedergekehrten Brustkrebs kämpft und in der Vergangenheit immer wieder betont hat, dass sie auf Cannabis setzt und dank dieser Heilpflanze bisher überlebt hat, schwieg dazu. Chloe allerdings hatte mehr zu entgegnen. Sie ließ verlautbaren:

„Naturbelassene Medizin hat meiner Mutter das Leben gerettet. Also ist die Naturmedizin die Partei meiner Wahl, nicht die Republikaner, nicht die Demokraten. Aber was sollst du tun, wenn du in keine Schublade passt? Wenn du Veganerin, Cannabisbäuerin und Pro-LGBTQ-Buddhistin bist, die Impfstoffe nicht befürwortet? Klingelt’s da bei jemandem?“

Daraufhin wurde sie, obwohl sie stets betonte, keine Anti-Impfstoff-Hysterikerin zu sein, von der Journaille mit gemeinen, korrumpierenden und diffamierenden Fotomontagen und Postings so lange drangsaliert, bis sie sämtliche ihrer kritischen Aussagen über Gesichtsmasken und Impfstoffe von ihren Social-Media-Profilen wieder löschte. Nennt sich das Meinungsfreiheit?

Olivia Newton-John auf Facebook
Chloe Lattanzi auf Facebook

https://AROMAKULT.com hat gehört, dass Cannabis sehr gut gegen COVID helfen soll – weil CBD so starke entzündungshemmende Wirkung hat