Ein Kraut gegen den Wahnsinn

Eine einfache Pflanze, die fast nichts kostet und sich naturgegeben wohltuend auswirkt auf die menschlichen Psyche und die geistige Stabilität – was könnte man zu Zeiten des neu normalen Wahnsinns da draußen besser gebrauchen?

Autoimmunkrankheiten, Angststörungen, Neurosen, bipolare Störungen, Burnout – psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch. Vor 100 Jahren hätte man von einer Epidemie des Wahnsinns gesprochen. WHO und ähnliche Lobbies nennen es jetzt eher eine Pandemie der Unterversorgung mit hormonellen Gehirnbotenstoffen.

Cannabinoide spielen in unserem Nervensystem eine tragende Rolle. Körpereigene wie Anandamid, oder pflanzliche, durch Stoffwechsel hinzugefügte wie THC, CBD, CBG aus der Pflanze Cannabis. Ihre Wirkung über das sogenannte Endocannabinoid-System ist vielfältig. Sie entfaltet sich als entspannend für die Muskulatur. Als senkend – nach anfänglicher, kurzfristiger Erhöhung – für den Blutdruck. Und als neuroprotektiv, nervenschützend. Sie kann scheinbar noch viel mehr.

Alle diese Wirkungen sind heute schon viel besser wissenschaftlich belegt als noch vor fünf Jahren. Immer mehr scheint sich abzuzeichnen, dass Cannabis das Selbstempfinden bei neuropsychiatrischen, psychischen Erkrankungsbildern fast immer verbessern kann. Vielfach und regelmäßig wird berichtet über die vorteilhaften Wirkungen von Cannabis bei Depression, Angststörungen und psychotischen Zwangsstörungen bis hin zum Tourette-Syndrom.

Hierzu einige Links zu Studien der jüngsten Zeit:

https://theworldnews.net/de-news/hilft-cannabis-gegen-depressionen-neue-studie-bringt-erkenntnisse
https://hempindustrydaily.com/wp-content/uploads/2020/10/The-impact-of-light-cannabis-liberalization-on-prescription-drugs.pdf
https://hempindustrydaily.com/study-higher-thc-hemp-used-in-italy-as-substitute-for-sedatives-anti-depressants/
https://stories.swns.com/news/cbd-and-anxiety-a-new-mass-study-of-us-consumers-will-examine-the-links-105604/
https://www.univadis.de/viewarticle/inhaled-cannabis-improves-symptoms-in-obsessive-compulsive-disorder-731397
https://news.wsu.edu/2020/10/20/cannabis-reduces-ocd-symptoms-half-short-term/
https://www.forbes.com/sites/emilyearlenbaugh/2020/10/30/inhaled-cannabis-reduced-ocd-symptoms-in-recent-study/?sh=6d661b201ba0
https://www.sciencedaily.com/releases/2020/10/201020081733.htm
https://www.hindustantimes.com/health/study-suggests-that-cannabis-can-reduce-ocd-symptoms-by-half-in-short-term/story-PecXaTjAJw52iQkqalomZO.html

https://AROMAKULT.com tritt ein für einen produktiven Umgang mit Cannabis in der Gesellschaft. Verbote haben noch nie funktioniert.

NEWSLETTER GRATIS-ABO

VIDEO HIGHLIGHTS





Wir bitten um Likes!

Facebook
YouTube
Instagram