Die gewaltigen Wachstumsraten der globalen Cannabiswirtschaft

Während die sogenannte Reddit-Horde seit kurzem auch die Cannabis-Aktien durch eine spekulative Achterbahnfahrt treibt, verzeichnet die Hanfbranche gewaltige Zuwachsraten, und der Konsum von Cannabis in jeglicher Form bricht dank der Covid-Pandemie alle Rekorde.

Allein aus Kanada wurden im Jahr 2020 annähernd 14 Tonnen getrocknete, stark THC-haltige Cannabisblüten für medizinische Zwecke nach Deutschland und Israel verschifft. Dazu kommen weit über 10.000 Liter THC-Cannabis-Extrakt, welches zu Blüten in einem Verhältnis von mindestens 1:10 steht, also nochmals ca. 100 Tonnen gleichkommt. Insgesamt hat Kanada damit eine Steigerung im Export von brachialen 300% verzeichnet.

Aber auch anderswo ist der Boom exorbitant. In Frankreich etwa, das am längsten von allen westeuropäischen Staaten den Verkauf von CBD-Blüten blockiert hat, sind im letzten Jahr CBD-Shops wie Schwammerl aus dem Boden geschossen. Der Zuspruch kommt bei weitem nicht nur von medizinisch Interessierten. Es ist wie überall sonst auf der Welt: Alle wollen Cannabis, ob mit oder ohne THC. Auch dadurch, dass einem großen Teil der Weltbevölkerung der Covid-Lockdown aufgezwungen wird, scheint jeder zweite Cannabis-Konsument seinen Konsum erhöht zu haben.

Von der Börse bis zur Intensivstation

Nicht zuletzt ist auch in die Cannabis-Finanzmärkten gewaltig Bewegung reingekommen. Dafür sind nicht nur die Investment-Horden von Reddit verantwortlich. Im Hintergrund passieren auch nachhaltigere Umwälzungen: So dürfte Amazon demnächst die Schleusen für CBD-Produkte schrittweise zu öffnen beginnen, was den Absatz einmal mehr zu ungesehenen Höhen treiben könnte. Immerhin hat Amazon den Handel mit CBD-Produkten auf seinem Marktplatz in den letzten Jahren nahezu völlig blockiert.

Wer jetzt Lust hat, in den Cannabis-Markt zu investieren, sollte wohl den entsprechenden Reddit-Feed abonnieren.

Dass im Übrigen auch die Medizin immer mehr auf Cannabis setzt, wurde nicht nur anhand der österreichischen Erfolge mit CBD in klinischen Behandlungen klar. Soeben wurden offizielle neue Leitlinien im Umgang mit Cannabis in der Onkologie veröffentlicht – eine weitere, überaus gewichtige Anerkennung der vorteilhaften Wirkungen von Cannabis in der Krebsbehandlung.

https://AROMAKULT.com setzt weiterhin auf ein altbewährtes Konzept: Qualität vor Quantität. Cannabis muss einfach richtig gut sein.